normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Schwangerenberatung

Ein Angebot der AWO Schleswig-Holstein gGmbH

 

Allgemeine Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung und Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens"

 

Die Beratungsstellen der AWO informieren zu den verschiedensten Aspekten rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, Familienplanung und Verhütung. Zudem bieten sie Gesprächsmöglichkeiten und Schwangerschaftskonfliktberatungen bei ungewollter Schwangerschaft. Unser Beratungskonzept ist geleitet vom Selbstbestimmungsrecht aller Menschen und beruht auf Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Ergebnisoffenheit und Respekt gegenüber den Entscheidungen unserer Klient*innen. Die Beratungen sind für alle Ratsuchenden offen. Die Gespräche sind kostenlos, vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. Auf Wunsch können Ratsuchende auch anonym bleiben.

Allgemeine Schwangerenberatung

Die allgemeine Schwangerenberatung informiert unter Berücksichtigung der individuellen Situation über sozialrechtliche Ansprüche und finanzielle Leistungen (z.B. Mutterschutz, Kindergeld, Elterngeld, Elternzeit, Unterhaltsvorschuss etc.). Verhütung und Familienplanung, vertrauliche Geburt, sowie der Übergang von Partnerschaft zu Elternschaft sind wichtige Themen. Die Beratungsstellen helfen Schwangeren, Ihre Rechte geltend zu machen und bieten Hilfsangebote für die Alltagsbewältigung und bei psychischen Schwierigkeiten vor und nach der Geburt, nach einem Schwangerschaftsabbruch, bei Tot- oder Fehlgeburten und bei unerfülltem Kinderwunsch.

Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“

In den Schwangerenberatungsstellen können Anträge zur Bundesstiftung „Mutter und Kind“ gestellt werden. Die Stiftung bietet unbürokratische Unterstützung für Schwangere in finanziellen Notlagen. Sie gewährt insbesondere Zuschüsse für Schwangerschaftsbekleidung, für die erste Babyausstattung und für die Wohnungseinrichtung.

Schwangerschaftskonfliktberatung

Wird eine Frau ungewollt schwanger, kann dies zu einem Schwangerschaftskonflikt führen. In dieser schwierigen Situation haben Frauen Anspruch auf Unterstützung und Beratung. Das Gespräch soll dazu dienen, die Gründe für oder gegen eine Fortsetzung der Schwangerschaft abzuwägen und über bestehende Hilfsangebote zu informieren. Die Schwangerenberatungsstellen der AWO verfügen über die staatliche Anerkennung. Die Schwangere erhält nach einer Schwangerschaftskonfliktberatung bei Bedarf eine Bescheinigung nach § 219 SchKG ausgestellt.

 

Kontakt:
AWO Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung Schönkirchen
Schönberger Landstr. 67

24232 Schönkirchen
Tel.: 04348 / 917321

Fax: 04348 / 917333
E-Mail:
Ihre Ansprechpartnerin: Izabela Thomas


Sprechzeiten:

nach Vereinbarung, bei Bedarf auch in Lütjenburg möglich

 

AWO Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung Plön

Vierschillingsberg 21

24306 Plön

Tel. 04522 / 505126

Fax. 04522 / 50599138

E-Mail:

Ihre Ansprechpartnerin: Anja Hofmann

 

Sprechzeiten

nach Vereinbarung, bei Bedarf auch in Wankendorf möglich